Keramik-Kurs
Im Herbst 2022 werden wieder zwei Keramik-Kurse angeboten.
Details zum Kurs:
Kurstitel:
Keramik - Arbeiten mit Ton und Farben - für Anfänger (und Fortgeschrittene)
Beschreibung:
Nach dem Erlernen der Grundlagen beim Töpfern (Wulsttechnik, Plattentechnik und einfaches Glasieren) entstehen während des Kurses einige einfache Objekte. Verschiedene Tonsorten und Glasuren zur Keramikbemalung sowie die notwendigsten Werkzeuge stehen zur Verfügung.
Das Mitbringen eines eigenen Handtuchs ist von Vorteil.
Um spezielle Abdrücke vorzunehmen ist das Mitbringen von Stempeln, Blumen, Blättern, etc. von Vorteil.
Ein Arbeitskittel oder eine Schürze ist anzuraten, aber nicht notwendig.
Kursdaten u. Kurszeiten:
Es werden zwei Kurse angeboten:

1.KursNr:  7982022-09-23-2022-11-05Fr. u. Sa.
2.KursNr:  7992022-10-12-2022-11-24Mi. u. Do.
KursTagDatumvon-bisVorgang

7981Fr.23.09.2218:00-20:00Formen
2Sa.24.09.2210:00-13:00Formen
3Sa.15.10.2210:00-13:00Glasieren
4Sa.05.11.2210:00-11:00Abholen

7991Mi.12.10.2218:00-20:00Formen
2Do.13.10.2218:00-20:00Formen
3Do.03.11.2218:00-21:00Glasieren
4Do.24.11.2218:00-19:00Abholen

Kursort:
Schloss Rothmühle, Seminarraum hofseitig
Anmeldung:
Die Anmeldung zum Kurs erfolgt über die folgenden Links der Volkshochschulen:
Kurs-798 ... Verband NÖ Volkshochschulen
Kurs-799 ... Verband NÖ Volkshochschulen
Die Abrechnung der Kursgebühr erfolgt ebenfalls über die Volkshochschulen.
ton_bearbeitung_02
 
ton_bearbeitung_08
 
ton_bearbeitung_09
 
Inhalt:
Wir werden gemeinsam einfache Objekte erarbeiten, die in der Kurszeit möglich sind.
Platten, Teller, Vasen, Masken, ... oder ähnliches ...
durch Wulste, Ausrollen oder durch Drücken.

Jeder Kurs erstreckt sich über drei (vier) Kurstage.
An Tag 1 und Tag 2 wird der Ton geformt. Dann muss der Ton trocknen.
Wenn der Ton nach ca. 14 Tagen trocken ist, kann er gebrannt werden.
Am dritten Tag werden die Objekte glasiert.

Danach müssen die Stücke erneut in den Brennofen.
Nach diesem Brand sind die Kunstwerke fertig.
Am vierten Tag treffen wir einander noch ein Mal um die gebrannten Kunststücke gemeinsam zu bewundern und zu übergeben.
Ausrüstung:
Beim Arbeiten mit Ton kann es schon Mal passieren, dass der Ton von den Händen und/oder der Tischplatte auf das Gewand patzt. Der Ton und die Glasuren lassen sich grundsätzlich aus der Kleidung einfach auswaschen, damit es aber im Nachhinein nicht zu Ärger kommt, bitte entweder Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf, oder einen Arbeitskittel oder eine Schürze tragen. Arbeitskittel und Schürze sind mitzubringen

Die wichtigsten Werkzeuge werde ich zur Verfügung stellen.
Diese sind ein Brett, Nudelholz, Töpfernadel, Messer, Kübel, Schwamm, Ausstecher, uä...

Solange der Ton feucht ist, lassen sich Muster durch Eindrücken in den Ton erstellen. Das kann durch Stempel, Blätter und anderes erfolgen. Um den Objekte eine persönliche Note zu geben, können solche Objekte gerne mitgebracht werden.
 

zur Info:
Töpfern auf der Scheibe ist nicht Teil des Kurses.
ton_bearbeitung_11
 
ton_bearbeitung_05
 
ton_bearbeitung_16
 
Beispiel:
Die folgenden Bilder zeigen die einzelnen Stufen der Bearbeitung vom weichen Ton zur fertigen Keramik. Nachdem das Objekt (rechts oben) komplett getrocknet ist, kann selbiges zum ersten Mal gebrannt werden.
   1) nach dem Schrühbrand
   2) Glasieren
   3) nach dem Glasurbrand
ton_bearbeitung_17
 
ton_bearbeitung_18
 
ton_bearbeitung_19
 

Diese Kunststücke wurden während der Kurse durch die TeilnehmerInnen erstellt.
kurs_1_01
 
kurs_1_02
 
kurs_1_03
 
kurs_1_04
 
kurs_1_05
 
kurs_1_06
 
kurs_1_07
 
kurs_1_08
 
kurs_2_01
 
kurs_2_02
 
kurs_2_03
 
kurs_2_04